. .

Breitbandzweckverband der Ämter Dänischenhagen, Dänischer Wohld und Hüttener Berge (BZV)

Schnelles Internet für Bünsdorf

Bild: mr. net group GmbH & Co. KG

Der Breitbandzweckverband der Ämter Dänischenhagen, Dänischer Wohld und Hüttener Berge wurde am 09. Juli 2010 gegründet. Er hat die Aufgabe, im Verbandsgebiet eine qualitativ hochwertige Breitbandversorgung zu schaffen. Diese dauerhaft bereitzustellen, zu unterhalten und mittels Dienstleistungskonzessionen eine schnelle Internetverbindung in den den Zweckverband angehörigen Gemeinde sicherzustellen.

Das Gebiet des Zweckverbandes umfasst insgesamt 28 Gemeinden:

  • aus dem Amt Dänischenhagen die Gemeinden Dänischenhagen, Noer, Schwedeneck und Strande;
  • aus dem Amt Dänischer Wohld die Gemeinden Felm, Gettorf, Lindau, Neudorf-Bornstein, Neuwittenbek, Osdorf, Schinkel und Tüttendorf;
  • aus dem Amt Hüttener Berge die Gemeinden Ahlefeld-Bistensee, Ascheffel, Borgstedt, Brekendorf, Bünsdorf, Damendorf, Groß Wittensee, Haby, Holtsee, Holzbunge, Hütten, Klein Wittensee, Neu Duvenstedt, Osterby, Owschlag und Sehestedt.

Der BZV ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ohne Gebietshoheit.

Fiete.net

KVZ in Bünsdorf konnte angeschlossen werden

Der Kabelverzweiger im Ortskern von Bünsdorf konnte im Juni angeschlossen werden. Somit ist zumindest erstmal theoretisch die Möglichkeit geschaffen worden, um einen schnellen Internetanschluss zu erhalten. "Für bestehende Vertragsabschlüsse mit Fiete.net haben wir bereits die bisherigen Telefon- und Internetdienstleister angeschrieben und müssen jetzt auf deren Terminbestätigungen warten, bevor wir den ersten Hausanschluss im Ortskern Bünsdorfs freischalten können", so René Saupe von Fachbereichsleiter der mr.net group. "Unsere Vertragspartner erhalten dieser Tage eine entsprechende schriftliche Mitteilung".

Fiete kommt im Juni 2012

Bild: mr. net group GmbH & Co. KG

Das Flensburger Unternehmen mr. net group GmbH & Co. KG wird unter dem Namen "Fiete.Net" einen schnellen Internetanschluss anbieten. Der jetzige Planungsstand für die Umsetzung der Glasfaserverlegung sieht vor, dass im Juni 2012 die Bünsdörfer mit Fiete.net online gehen können. Im März und April 2012 wurden vom Breitbandzweckverband die Leerrohre in der Gemeinde verlegt. Weiterhin ist geplant, dass die Glasfaserkabel bis Juni verlegt werden können. Dann steht auch einem Anschluss nichts mehr im Wege, um in Bünsdorf schnelle Internetzugänge zu erhalten.

Thorsten Schulz, Mitglied der Zweckverbandsversammlung, im Gespräch mit Andreas Betz, nach der Sitzung des Zweckverbandes im April

Schulz: Herr Betz, bei der letzten Sitzung haben wir intensiv über den weiteren Zeitplan der Erschließung unserer Breitbandversorgung im ländlichen Raum gesprochen. Wie beurteilen Sie das Vorrankommen der Leerrohrverlegung?

Betz: Wir liegen in vielen Bereichen deutlich vor unserem geplanten Zeitrahmen, was die Verlegung angeht. Positiv dabei ist, dass der Winter nicht so hart war, wie in den vergangenen Jahren. Die Erdarbeiten mussten nicht allzulange ruhen. Nunmehr haben wir das Problem, dass das Ingenieurbüro nicht ganz so schnell planen kann, wie die Verlegungsfirmen vorankommen.

Schulz: Was sollten Interessent beachten, wenn Sie schnellstmöglich an das Fiete.net angeschlossen werden wollen?

Betz: Wichtig ist, dass mit dem bisherigen Telefon- oder Interndienstleister keine Vertragsverlängerung abgeschlossen wird. Ein Anschluss an das Fiete.net ist erst möglich, wenn der bisherige Vertrag ausgelaufen ist.

Schulz: Wie beurteilen sie die Geschwindigkeiten, die über das Fiete.net beim Surfen im World Wild Web erreicht werden können?

Betz: Wir sind stolz darauf, dass die ursprünglich geplanten Leistungen noch überschritten werden. Mit deutlich mehr als 50 Mbit/sek in den bisher angeschlossen Gemeinden liegen wir deutlich über unseren bisherigen Vorstellungen.

Bilder: mr. net group GmbH & Co. KG